Magdeburg – Liebenswerte Landeshauptstadt

Vielfältiges Angebot an der Elbe

Magdeburg wird oft unterschätzt, denn die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt hat Besuchern viel zu bieten. Ein Blick auf den imposanten Magdeburger Dom oder das Kloster Unserer lieben Frauen verrät die geschichtsträchtige Vergangenheit der Stadt. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist Magdeburg mit seiner schönen Elbpromenade und abwechslungsreichen Landschaft ein ideales Ziel für Naturliebhaber und Sportler.

Elbstufen

Ein Lieblingsplatz für viele Magdeburger: die Elbstufen am Domfelsen mit toller Aussicht auf die Hubbrücke und die Stadt.

Jahrtausendturm

Von den Magdeburgern wird er liebevoll als „schlauster Turm der Welt“ bezeichnet. In dem zur Bundesgartenschau 1999 im Elbauenpark errichteten Jahrtausendturm befindet sich eine interaktive Ausstellung über 6.000 Jahre Wissenschafts- und Technikgeschichte der Menschheit. Mit seiner einzigartigen Holz-Leimbinder-Konstruktion ist der 60 Meter hohe, pyramidenförmige Turm zudem das weltweit größte Holzbauwerk seiner Art.

Elbradweg

Der Elberadweg gehört zu den reizvollsten und abwechslungsreichsten Radwanderrouten Europas und führt auch durch Magdeburg.

Grüne Zitadelle

Es ist weder grün, noch eine Festung – sondern das letzte von Friedensreich Hundertwasser entworfene Gebäude. Die Grüne Zitadelle wurde 2005 fertiggestellt und ist eine der farbenfrohsten Attraktionen Magdeburgs. In dem rosafarbenem Haus mit den vielen Zwiebeltürmen und verwunschenen Innenhöfen sind Wohnungen, Geschäfte, ein kleines Hotel, Restaurants und ein Café untergebracht.

Magdeburger Dom

Seit mehr als 800 Jahren ist der Magdeburger Dom das Wahrzeichen der Stadt. Die Bischofskirche der Evangelischen Kirche ist der erste gotische Kathedralbau auf deutschem Boden. Die Grundsteinlegung geht auf das Jahr 1207 zurück. Der Dom ist die Grabkirche von Otto dem Großen und seiner ersten Ehefrau, Königin Editha.